Krautworker

Auftragsdetails

Dieser Auftrag ist nicht mehr öffentlich.
×
1.300,00 € Festpreis
  Nicht verfügbar

 

Programmierer für JTL Datenbank/ WaWi/ Webshop gesucht

Details

Wir benötigen für unseren Internethandel ein Warenwirtschaftssystem mit Amazon und Ebay Schnittstelle, Statistik und Repricing, bei Interesse machen Sie uns gern ein Angebot.

I. Grundlagen
1. Geschäftsmodell
Wir verkaufen gebrauchte Sachen über verschiedene Plattformen im Internet. Wir kaufen die Sachen entweder sehr günstig oder erhalten diese kostenlos. Unsere „Einkaufskosten“ sind daher gering, wir haben aber naturgemäß relativ hohe Personalkosten/ Miete/ KFZ etc.
Der Verkaufspreis der Artikel errechnet sich daher nicht primär aus dem Einkaufspreis, sondern durch die Kosten für Einstellen, verpacken, Gebühren und Porto sowie zu einem gewissen Teil der Lagereffizienz.
Artikel deren Verkauf teurer ist als der Erlös müssen entsorgt werden.
Ca. 80 % der verkauften Produkte sind gebrauchte Bücher.
Wiederum ca. 85 % unserer Verkäufe erfolgen momentan über Amazon.de, wir wollen dieses jedoch diversifizieren, erstens wegen der sehr hohen Gebühren bei Amazon (ca. 30%), zweitens weil es sehr ungünstig ist einen Großteil des Umsatzes über eine Plattform zu generieren, da dies ein hohes Maß an Abhängigkeit mit sich bringt.
Der Verkauf bei Amazon.de ist in sehr hohem Maße abhängig davon, zu jeder Zeit den günstigsten Preis für einen Artikel des gleichen Zustands anzubieten. Die Verkäufe gehen sehr stark zurück, wenn man die Preise nicht nahezu in Echtzeit an die Konkurrenzpreise anpasst.
Gleichzeitig sind die Käufer durchaus bereit für ein Buch mehr zu zahlen, wenn es in einem besseren Zustand ist. Wie groß dieser Unterschied ist, müsste jeweils ausgewertet werden.
Unsere Mitarbeiter werden nach einer Pauschale bezahlt, abhängig von der Anzahl eingestellter Artikel. Der jeweilige Bearbeiter ist aus der SKU ersichtlich. Wir benötigen eine Statistik über die jeweils in einem bestimmten Zeitraum eingestellten Artikel sowie die hierfür benötigte Zeit und Verkaufszahlen für jeden Bearbeiter.
2. SKU Format
A-XXX-YY – Elektronik, Spiele, andere Gegenstände
E-XXX-YY – Elektronik
V-XXX-YY – Vinyl Platten
VS-XXX-YY – Vinyl Platten Singles
D-XX X-YY– DVDs
cd-XX X-YY– CDs
YX-XXXXX-YY-X – Bücher

RAUMNUMMERREGALNUMMER-FORTLAUFENDENUMMER-BEARBEITER-GEWICHTSSTUFE
II. Anforderungen an Warenwirtschaftssystem
Übersichtliche Darstellung folgender Daten (auch grafisch wo sinnvoll):
Personal

Welcher Bearbeiter hat wie viel eingestellt → pro Monat über das letzte Jahr/ insgesamt
Wie hoch ist die Gesamtsumme der vom jeweiligen Bearbeiter eingestellten Bücher Monat/ insgesamt
Wie viele Bücher wurden von den vom jeweiligen Bearbeiter eingestellten Artikeln verkauft, für wie viel (prozentual/ absolut)
An wie vielen unterschiedlichen Tagen hat der jeweilige Bearbeiter jeweils etwas eingestellt
Wie lange jeweils an den betreffenden Tagen vom ersten Artikel bis zum letzten
Danach Artikel pro Stunde

Preise

Wie ist die Preisentwicklung von zuerst eingestellt zu momentaner Preis?
Wie ist die Verkaufsquote nach Zustand (wie viel verkauft von wie vielen eingestellten Artikeln letzte 30 Tage und insgesamt nach Zustand der Artikel getrennt).
Gesamter Wert nach momentanem Preis des gesamten Lagerbestands, Entwicklung über 12 Monate
Durchschnittspreis pro verkauftem Artikel über die letzten 12 Monate
Zusammenhang Verkaufsrang bei Amazon zu Dauer im Bestand/ Preisentwicklung
Erkennen saisonaler Effekte

III. Bestandspflege/ Pricing/ Webshop
Momentanes System
Unsere Mitarbeiter werden wie bereits erwähnt nach einer Pauschale pro eingestelltem Artikel bezahlt. Diese liegt bei ca. 35 Cent pro gelistetem Artikel. Die Vorgehensweise ist wie folgt:
Buch wird bei Amazon gesucht
Wenn gefunden (98% der Fälle) wird geschaut, was es bei der Konkurrenz kostet. Falls bei Amazon keine Konkurrenz → Welcher Preis bei ZVAB?
Falls es den Einstellkriterien (Mindestpreis abhängig von Gewicht) entspricht, wird es eingestellt:
Es wird eine SKU und ein Preis zugewiesen, ein Zustand definiert sowie bei Bedarf eine Zustandsbeschreibung angelegt.
Artikel bekommt Aufkleber mit SKU und wird ins Regal einsortiert.
Amazon ist somit die Ausgangsplattform. Dies ist einerseits erforderlich, damit der Preis ermittelt werden kann, also entschieden werden kann, ob ein Artikel zum Listen geeignet ist, andererseits sind hier bereits Bilder hinterlegt, selbst Bilder anzufertigen lohnt sich wegen des hohen Aufwandes und der sehr großen Zahl der Artikel nicht.
Problematisch sind Artikel, die bei Amazon nicht gefunden werden können, weil eine Artikelseite noch nicht angelegt ist. Das zu entwickelnde Warenwirtschaftssystem muss daher auch automatisch Artikel bei Amazon anlegen können, die bisher nicht im System existieren und die entsprechenden von Amazon hierfür erforderlichen Daten bereitstellen. Zudem muss es möglich sein, eigene Bilder automatisch neuen und bestehenden Artikeln zuzuordnen.
Anforderungen Lagerbestandssystem
Herunterladen der Artikeldaten von Amazon.de, inklusive Bilder

Möglichkeit Artikel bei Amazon.de und anderen Amazon Plattformen neu anzulegen, für die keine Artikelseite existiert.

Möglichkeit automatisiert Bilder zu hinterlegen (automatisch zu Amazon hoch zu laden), z.B. indem Buch mit SKU fotografiert wird und die Datei nach der SKU benannt wird.

Alle Artikel sollen für einen definierbaren Betrag mehr auch auf anderen Amazon Plattformen angeboten werden (zunächst EU, u.U. aber auch USA).

Möglichkeit einzelne oder alle Artikel bei Ebay einzustellen (Bestand von Amazon herunterladen und bei Ebay hochladen), die Bilder sollten direkt von Amazon oder aus der eigenen Datenbank kommen

Artikelbestand wird automatisch mit Booklooker abgeglichen
Booklooker bietet eine API-Schnittstelle. Diese kann man automatisch ansteuern.
http://www.booklooker.de/pages/api_uploadFile.php?zid=8117f3dde71bc673e3b8fa68522687ce

Automatischer Upload von Artikeln mit Bildern und Beschreibung in eigenen Webshop

Automatischer Upload von Artikeln mit Bildern und Beschreibung zu ZVAB

Einsammeln von Buchdaten von unterschiedlichen Plattformen und Ablegen in der Datenbank

Automatischer Abgleich der Mengen in allen Vertriebskanälen und Übersicht zu welchem Preis der Artikel wo gelistet ist

Automatisierung der Bezahlung (Überweisung/ Paypal), so dass wenn bezahlt automatisch Versandetiketten erstellt werden können

Anbindung an e-porto und labelprinter

Die Beschreibung soll mit wechselnden Zusatzkommentaren versehen werden können, z.B.: „Unterstützen Sie unser soziales Projekt – viele Grüße vom myKaboodle.de Team!“ und ähnliches, die einfach gesetzt und wieder entfernt werden können.
Repricing
Es soll auf unterschiedlichen Ebenen repriced werden:

Falls Konkurrent mit gleichem Zustand existiert: 0,01 € unterbieten

Falls Konkurrent mit abweichendem Zustand existiert: Je nach Abstand, wobei kein Unterschied zwischen Sammlerstück und normalem Bestand gemacht werden soll. Beispiel:

Wir
Konkurrent
Folge
Neu
Neu
-0,01
Neu
Wie neu
+ 5%
Neu
Sehr gut
+ 15%
Neu
Gut
+ 35%
Neu
Akzeptabel
+ 100%

Wie Neu
Neu
– 5%
Wie Neu
Wie neu
– 0,01
Wie Neu
Sehr gut
+ 15%
Wie Neu
Gut
+ 30%
Wie Neu
Akzeptabel
+ 100%

Sehr gut
Neu
-15%
Sehr gut
Wie neu
-15%
Sehr gut
Sehr gut
-0,01
Sehr gut
Gut
+30%
Sehr gut
Akzeptabel
+60%

Gut
Neu
-35%
Gut
Wie neu
-30%
Gut
Sehr gut
-30%
Gut
Gut
-0,01
Gut
Akzeptabel
+40%

Akzeptabel
Neu
-50%
Akzeptabel
Wie neu
-50%
Akzeptabel
Sehr gut
-50%
Akzeptabel
Gut
-20%
Akzeptabel
Akzeptabel
-0,01

Es müssen hier Prioritäten gesetzt werden können, welche Regeln in welcher Reihenfolge zur Anwendung kommen sollen, generell sind wir uns noch nicht sicher, welche Preisabstände sinnvoll sind, dies muss auf noch zu erhebenden Statistiken basieren.

Falls kein Konkurrent existiert: Verkauf zum Fixpreis: Letzter Preis aus dem System plus 100%, falls niemals ein Konkurrenzpreis vorhanden: Initial Price plus 100%.

Begrenzung, falls ein Produkt im Preis sehr schnell sinkt (Plausibilitätskontrolle) (Es ist in der Vergangenheit vorgekommen, dass hochpreisige Artikel zu unsinnig niedrigen Preisen verkauft wurden).

Automatische Festlegung des Minimalpreises auf 40% des Initial Preises, wobei für die verschiedenen Artikelkategorien jeweils unterschiedliche absolute Untergrenzen gelten, ab denen sich ein Versand nicht mehr rechnet. Diese müssen ebenfalls leicht zu ändern sein, da sich Personal- und Portokosten zukünftig noch einmal stark ändern werden uns deshalb die Kalkulation jeweils angepasst werden muss.

Je länger ein Produkt im Bestand ist, desto mehr soll der Preis sinken:
Nach 4 Monaten: Konkurrenz wird um 5% unterboten, dann monatlich immer um 5% mehr. Falls keine Konkurrenz vorhanden senkt man den Preis monatlich um 5%.

Preisanalyse:
Wie hoch ist der Durchschnittspreis über die letzten Monate für einen bestimmten Artikel?
Wie hoch ist der Preis bei Ebay gewesen (beendete Artikel)
Wie hoch ist der Preis bei der ZVAB
Übersichtliche Darstellung der eingesammelten Daten und Warnungen bei starken Abweichungen

Wenn der Durchschnittspreis stark abweicht von dem Preis der Konkurrenz, soll nicht weit unter den Durchschnittspreis repriced werden.

Maximalpreis: Letzter Preis auf dem System x100%, falls kein Preis vorhanden Durchschnittspreis X50%, falls nicht vorhanden initial Price +200%

Warnungen bei Büchern, die regelmäßig unter Marge verkauft werden und daher aus dem Bestand entfernt werden müssen

Möglichkeit zu bestimmten Zeiten die Preise hochzusetzen (z.B. von 2:00 bis 5:00 um 50%).

Erkennung von gegnerischen Repricing-Systemen und entsprechende Strategie (Ausschluss oder austricksen).

Einfache Anpassung aller Kriterien über Eingabemaske
Wenn alle Parameter und Zusammenhänge einmal verstanden und statistisch aufgearbeitet sind, müsste es möglich sein, vom Ergebnis her zu optimieren, d.h., eine vollautomatische Einstellung zu wählen, die auf einen Verkauf von 50 Artikeln täglich zu optimalem Preis optimiert etc. Auch ein einfacher Regler von Optimierung auf Schnellen Verkauf zu höchstmöglichem Preis wäre denkbar. Natürlich sollen auch nach wie vor alle Parameter manuell eingegeben werden können.

Einfache Beschränkung bestimmter Kriterien auf bestimmte Artikelgruppen, so dass Testläufe und Statistiken möglich sind also zu Beispiel Testlauf mit verschiedenen Repricing Strategien und statistische Auswertung.

Programmierer für JTL Datenbank/ WaWi/ Webshop gesucht
Ø 4.8 Sterne
5 Bewertungen

Angebote (1)

Bitte anmelden um alle Angebote zu sehen.
Filter speichern
×
Scroll Up